Heckklappe

Die Heckklappe am Auto wird auch Kofferraumklappe genannt und sie ermöglicht den Zugang zum hinteren Teil des Wagens, der meist als Stauraum und Ablagefläche genutzt wird. Die Heckklappe verschließt bei Limousinen und Kombis den Kofferraum und ihre Stoßdämpfer sorgen dafür, dass die schweren Türen sich leicht öffnen und schließen lassen. Neben den mechanischen Heckklappen gibt es auch elektrische Heckklappen, die eine große Erleichterung im Alltag darstellen. Serienmäßig elektrische Heckklappen verfügen nicht immer über eine Fernbedienung, aber mithilfe von Nachrüst-Kits lässt sich dieser Mangel beheben.

Wer einen Hund besitzt, der im Kombi-Kofferraum seinen eigenen Platz hat, kennt das Zucken der Tiere, wenn die Heckklappe mit einem Schlag geschlossen wird. Da die Tür immer mit unterschiedlichem Schwung geschlossen wird, verändert sich das Geräusch jedes Mal aufs Neue. Mit einer elektrischen Heckklappe wird die Tür immer mit dem gleichen Druck geschlossen und man kann sich sicher sein, dass der Schließmechanismus komplett eingerastet ist. Der Hund kennt bald das immer gleiche Geräusch und wird ruhig und gelassen. Der Einbau von elektrischen Heckklappen ist für den Profi kein Problem und die Werkstatt kann auch bei der Wahl des Modells helfen.

Im Fachhandel steht der kompetente Verkäufer bei der Wahl des richtigen Modells zur Verfügung und er kann auch praktische Tipps für den Einbau der Erweiterung geben. Noch sicherer ist es, den Austausch der Teile einer Fachwerkstatt zu überlassen, denn hier bleibt die Garantie aller Teile der Heckklappe in vollem Umfang erhalten und als Kunde kann man seinen Wagen schon nach wenigen Stunden fertig umgerüstet wieder abholen.